Die Studentin wanderte zum BDSM-Meister und wurde hart in Mund und Fotze gefickt

Dauer: 7:20 Aufrufe: 574 Veröffentlicht: vor 9 Monaten
Beschreibung: Es regnet heftig auf der Straße und eine junge Studentin mit großem Arsch und kleinen Titten geht in einer fremden Stadt verloren und wandert versehentlich auf den Hof zum BDSM-Besitzer. Ein bärtiger Mann lässt eine durchnässte Brünette mit Brille ins Haus und schaut sie schweigend an. Hier versteht der Gast, dass etwas Merkwürdiges und Unverständliches passiert. Aber anstatt die verdächtige Braue zu verlassen, kniet das Mädchen pflichtbewusst nieder und macht einen saftigen Blowjob, wonach das Männchen seinen untergeordneten Liebhaber bindet und mit einem intimen Schamhaarschnitt hart in die Muschi fickt. Das Mädchen glaubt ihrem Glück nicht, denn sie hatte lange davon geträumt, etwas ähnliches, zähes und grundloses zu erleben.